TSV Überlingen am Ried

Turn- und Sportverein

TSV Überlingen am Ried

Turn- und Sportverein

Aktuelles aus 2020

Klicken Sie auf die entsprechende Zeile, um den Beitrag zu öffnen.

08.03.2020 Mitgliederversammlung

Eröffnung und Begrüßung

Die diesjährige Mitgliederversammlung wurde vom 1. Vorstand Jürgen Läufle eröffnet.

Er begrüßte die Anwesenden Vereinsmitglieder sowie  Oberbürgermeister Bernd Häusler, den neuen Vorsitzenden des StadtSportVerbands, Hubert Denzel sowie Ortsvorsteher Bernhard Schütz und die Ehrenmitglieder des TSV.

Im Anschluss wurde den seit der letzten Versammlung verstorbenen Vereinsmitglieder mit einer Schweigeminute gedacht:

Oskar Brutscher

Werner Schön (ehem. 2. Vorsitzender)

Lieselotte Forster

Kurt Fritz

Ehrungen

Ehrennadel in Bronze

Für 15 Jahre Mitgliedschaft

  • Anton Wolf
  • Michael Riedmann
  • Stefan Auer

Ehrennadel in Silber

Jürgen Läufle (1. Vorstand), Elvira Hassel und Birgit Schröder

Für 25 Jahre Mitgliedschaft

  • Elvira Hassel
  • Birgit Schröder
  • Heike Moser
  • Andreas Brutscher
  • Jürgen Brutscher

Ehrennadel in Gold

Jürgen Läufle (1. Vorstand), Gertrud Maurer, Jens Siebel (2. Vorstand)

Für 40 Jahre Mitgliedschaft

  • Gertrud Maurer

Sonderehrung

Jens und Uli Siebel

 

Jürgen Läufle bedankte sich bei Uli und Jens Siebel für die Bewirtung im Vereinsheim und das unermüdliche Engagement für den Verein.

Berichte

Bericht der Kassiererin

Kassiererin Monika Sattler konnte von einem leicht gestiegenen Kassenstand zum Ende des vergangenen Jahres berichten. Größte Einahmequelle sind die Beiträge der Mitglieder, gefolgt von Zuschüssen und Werbeeinnahmen von den Sponsoren des Vereins und Spenden. Auf der Ausgabenseite vermerkte sie als größten Posten die Übungsleitervergütungen, der in etwa die Höhe der Mitgliedsbeiträge erreicht, sowie Beiträge an die Sportverbände, Reparaturen und im letzten Jahr die Erichtung der Boule-Bahn.

Noch ausstehende Abrechnungen für das vergangene Jahr in etwa gleicher Höhe wie der derzeitige Gewinn werden voraussichtlich zu ausgeglichenen Ein- und Ausgaben führen, so dass keine zusätzlichen Rücklagen gebildet werden können.

Bericht des Gesamtjugendleiters

Der im letzten Jahr als Nachfolger von Hans-Peter Flohr angetretene Gesamtjugendleiter  Liam Flood sprach in seinem Bericht als erstes seinem Vorgänger seinen Dank für dessen Hilfsbereitschaft aus.

Beim Rückblick auf sein erstes Amtsjahr erwähnte er als seine erste Amtshandlung die Organisation der Maiwanderung der Jugendabteilung. Es folgten der F-Jugendspieltag und und das inzwischen sehr große E-Jugendturnier zum Ende der Sommerferien, die beide wichtige Einnahmequellen für die Jugendkasse sind. Auch am Kleinen Sommerfest im Juni beteiligte sich die Abteilung tatkräftig mit vielen Helfern.

Mit Beginn der derzeitigen Fußballsaison wurde der Grillwürstchenverkauf an den Heimspielen wiederbelebt. Inzwischen werden dort auch TSV-Fanartikel, wie Schals, Mützen und T-Shirts verkauft. Initiator der Aktion war Jugendtrainer Simon Hugenschmidt, dem Liam Flood seinen Dank aussprach. Die Einnahmen aus dem Verkauf gehen in die Kassen der JugendturnerInnen und -fußballer. Die jugendlichen Mitglieder wurden aufgefordert, sich an den Verkaufsaktionen zu beteiligen.

Liam Flood ging daraufhin auf die freiwilligen Arbeitseinsätze von Mitgliedern ein. Er betonte, dass ein Verein natürlich für seine Mitglieder aber auch von ihnen lebt. Neben den Trainings und Wettbewerben gibt es viele Aufgaben, die von Helfern im Hintergrund erledigt werden. Von diesen Helfern sind mehr nötig, um neben den Spenden auch durch Aktionen zu Einnahmen zu kommen. Der Gesamtjugendleiter möchte mehr Eltern von den Kindern und Jugendlichen der Jugendabteilung in den Vereinsalltag integrieren. Viele wüssten gar nicht, ob, wann und in welcher Art ihre Hilfe benötigt wird. Er appelierte an die Anwesenden, dies zu kommunizieren. Er kündigte an, Listen mit allen Terminen, an denen Helfer gebraucht werden, an alle zu verteilen und auch eine zentrale Helferliste zu führen. Er hofft, dass dadurch eine gesunde Helferkultur im Verein entsteht.

In diesem Sinne erläuterte er, welche Aktionen der Jugendabteilung in 2020 geplant sind:

  • 1. Mai: Mai-Wanderung
  • 23.5.: F-Jugendspieltag
  • 18. + 19.7.: Jugendausflug
  • KW 37: Fußballcamp auf dem Sportgelände
  • 13.9.: E-Jugendturnier
  • 17.10.: Turnschau

In den folgenden Bereichen möchte Liam Flood die Jugendabteilung besser aufstellen:

  • Konkrete Konzepte zum Jugendschutz
  • Gewaltprävention
  • Integration
  • Umwelt

Im weiteren Verlauf ging er auf die letzte Jugendversammlung im Februar diesen Jahres ein: Als Stellvertretender Gesamtjugendleiter wurde Christian Berger, der nicht mehr kandidierte, von Diana Guimaro abgelöst. Als Jugendturnwartin wurde Jacqueline Guimaro gewählt. Jugendvertreterin für die nächsten 2 Jahre ist nun Luisa Hugenschmidt und Sassa Hlavacek wurde nach einem Jahr als kommissarische Kassiererin ordentlich in ihr Amt gewählt. Als Jugendvertreter wurde Yannick Lauber in seinem Amt bestätigt.

Zum Schluss seines Beitrags bedankte sich Liam Flood bei allen, die ihn in seinem ersten Amtsjahr unterstützt haben.

Bericht der Abteilungsleiterin Turnen

Judith Auer, Leiterin der Abteilung Turnen des TSV, blickte zurück auf das Jahr 2019. Besonders hervorzuheben war, dass nach vielen Jahren das Amt des stellvertretenden Abteilungsleiters mit Cristina Gaspar wieder besetzt werden konnte.

Weitere Aktionen im vergangenen Jahr: Im Frühjahr startete der von Daniela Retzlaff betreute Nordic-Walking-Kurs mit fünf Einheiten. Es folgte im Mai das Open-Air-Volleyballturnier unter der Leitung von Silvia Siebert und im Juni das 2-tägige Kleine Sommerfest mit Schnupperboulen, einem menschlichen Tischkicker, Disco und AH-Turnier. Judith Auer bedankte sich bei den vielen Helfern und insbesondere bei Rolf Wagner und seiner Skigymnastikgruppe, die die Boule-Bahn maßgeblich mitinitiiert hatten. Die Bahn wird mittlerweile regelmäßig von verschiedenen Gruppen genutzt.

Durch die Teilnahme an der Adventsfensteraktion im Dezember mit den vielen Köstlichkeiten, die von TSV-Mitgliedern zubereitet wurden, kam wieder eine tolle Spende zugunsten des Bürgervereins zustande.

Im vergangenen Jahr gab es auch wieder viele Auftritte der Tanzgruppen Dynamite und Sense2Dance auch über unsere Region hinaus, sogar bis nach Mallorca, wo die Dynamites einen Auftritt hatten. Dazu kamen viele Turniere von Volleyball und Badminton; Wanderungen und Radtouren, Ausflüge und kulturelle Aktivitäten von Gruppen fanden statt.

Das sportliche Angebot für Erwachsene ist mit 10 verschiedenen Gruppen sehr vielseitig und für Jeden und Jede ist etwas dabei. Erfreulich ist, dass der Nachfrage einiger Seniorinnen und Senioren mit der neu gegründeten Gruppe Seniorengymnastik nachgekommen werden konnte. Diese wird von Norbert Nobs, der schon früher Übungsleiter beim TSV war, geleitet. Er besitzt die Übungsleiter-Lizenz C des Deutschen Sportbundes und hat erst im Januar wieder an einer Fortbildung teilgenommen. Die Abteilungsleiterin sprach Norbert Nobs ihren Dank für sein Engagement aus.

Im Kinder- und Jugendbereich gibt es 5 Gruppen im Breitensportbereich sowie die Wettkampfgruppe mit regelmäßigen Wettkämpfen. Somit gibt es für die Mitglieder zukünftig die Möglichkeit, sich in 17 Turngruppen in verschiedensten Sportarten körperlich zu betätigen. Betreut werden die Teilnehmer von mehr als 30 Übungsleitern und Übungsleiterinnen und Helfern, davon 14 Lizensierte, die noch zusätzlich Zeit in Fortbildungen investieren. Judith Auer dankte allen, die dies möglich machen.

Im Ausblick auf die kommende Saison erwähnte sie das für Frühsommer geplante Volleyballturnier auf dem Sportgelände. Außerdem der Besuch Veronika Bohners Tanzgruppe Sense2Dance im Mai beim Landesturnfest in Mannheim. Ab April findet in Überlingen am See die Landesgartenschau mit verschiedenen Aktionstagen für Vereine statt, so z.B. am 4. Juli das 2. Gymwelt Festival von BTB und HBTG. Vereine können sich daran beteiligen, die Anmeldefrist läuft bis zum 31. Mai. Ende Juli werden sich auch wieder Helfer des TSV bei der Bewirtung am TSV-Stand als auch mit Auftritten am Dorffest beteiligen.

Bericht des Abteilungsleiters Fußball

Der Leiter der Abteilung Fußball, Mathias Stengele, ging zunächst auf die Struktur der Abteilung ein, die aus 2 Aktivenmannschaften, einer AH-Mannschaft, die aber keine Turniere mehr bestreitet, sowie der Gruppe AH50+, die aus ehemaligen AH-Spielern besteht, ein.

In seinem  Rückblick auf das vergangene Jahr erläuterte er kurz die Verantwortlichkeiten bei den Aktivenmannschaften und die Abschlussplätze der vergangenen Saison: 11. Platz der I. Mannschaft in der Kreisliga B und 13. Platz der II. Mannschaft, die in einer SG mit dem FC Böhringen spielt, in der Kreisliga C.

In der derzeitigen Saison werden die Aktiven von Marc Schroll und Mario Colaninno (I. Mannschaft) bzw. von Manuel Schröder (II. Mannschaft) trainiert und belegen den 9. bzw. 11. Platz in den jeweiligen Ligen.

Im weiteren Verlauf ging Mathias Stengele auf die Aktivitäten der Abteilung ein: Im März 2019 das Trainingslager in Steinbach, im Juni das 35. AH-Turnier und ein Ausflug nach Prag sowie die gemeinsame Weihnachtsfeier. In diesem Monat wird erneut ins Trainingslager gefahren. Zur Zeit laufen die Vorbereitungen auf die Rückrunde, die allerdings erschwert wird durch die Verzögerungen beim Neubau der Flutlichtanlage, so dass abends nicht trainiert werden kann.

Gegen Ende seines Berichts bedankte er sich bei allen Sponsoren und Werbepartnern, insbesondere bei den Firmen Lauber und Oehle.

Zum Schluss informierte er noch darüber, dass er nicht mehr für das Amt des Abteilungsleiters kandidieren werde und warb für Interessenten für seine Nachfolge.

Bericht des 1. Vorstands

In seinem Bericht blickte Jürgen Läufle zunächst zur letzten Mitgliederversammlung im März 2019 zurück und fasste diese kurz zusammen. Wichtig zu erwähnen war hierbei der beruhigende Kassenstand, die einstimmige Entlastung des Vorstands, die Wahlergebnisse, aber auch der Abgang des damaligen Geschäftsführers Thorsten Schlicht, für den bis jetzt kein Nachfolger gefunden werden konnte. Glücklicherweise konnte dies teilweise durch die spätere kommissarische Übernahme der Mitgliederverwaltung durch Tatjana Killguss kompensiert werden. Die weiteren Aufgaben des Geschäftsführers mussten daher auf die übrige Vorstandschaft verteilt werden.

Im vergangenen Jahr stieg die Mitgliederzahl leicht von 725 auf 739 an. Gekennzeichnet wird die Mitgliederentwicklung durch eine starke Verschiebung von aktiven zu passiven Mitgliedern und einem Anstieg bei den Kindern und Jugendlichen. Zurzeit teilen sich die Mitglieder des Vereins auf 17 Turngruppen und 11 Fußballmannschaften auf.

Im weiteren Verlauf ging er auf die Aktivitäten  im Jahr 2019 ein:

Kleines Sommerfest

Das 2-tägige Kleine Sommerfest im Juni verlief nicht so, wie ursprünglich geplant. Das angedachte Spiel ohne Grenzen fand nicht den gewünschten Zuspruch und Mannschaften für ein AH-Turnier zu finden, war sehr schwierig. Dagegen war der Menschliche Kicker, von Simon Hugenschmidt zur Verfügung gestellt, die Attraktion. Am Ende war es aber doch ein schönes Fest. Ein Dank ging an alle Helferinnen und Helfer, insbesondere an DJ Florian, Bernhard Läufle, Liam Flood, Jens und Uli Siebel und dem Angelsportverein.

TSV-Info

In neuer Aufmachung wurde wieder das jährliche Vereinsheft TSV-Info erstellt und verteilt. Verantwortlich für das Organisatorische und das Beschaffen der Inhalte war Thomas Retzlaff. Für die Gestaltung und die Erstellung konnte Conni Berchtold gewonnen werden, die dies sehr gelungen umgesetzt hat. Der Dank des Vorstands geht an die beiden.

Adventsfenster

Jürgen Läufle bedankte sich bei Judith Auer und Daniela Retzlaff für die Organisation und ihre Arbeit, um das Fenster, wie schon viele Jahre, ausrichten zu können.

Homepage

Ein Dank ging auch an Uwe Wiedenbach für die Neugestaltung der Homepage und die Erstellung der Vereinsberichte.

Boulebahn

Im letzten Jahr wurde der Bau einer Boule-Bahn, initiiert durch die Skigymnastikgruppe um Rolf Wagner, umgesetzt. Die Erdarbeiten wurden dankenswerterweise von der Firma Zeiher Bautechnik durchgeführt, so dass die Skigymnastiker, unterstützt durch Roland Ehinger und weitere Helfer, die Bahn fertigstellen konnten. Die Einweihung fand am 6. Juni standesgemäß mit Rotwein und Käse und leider auch pünktlich einsetzendem Regen statt.

Gymnastikhalle

Um den Kapazitätsproblemen bei der Belegung der Riedblickhalle entgegenzuwirken, wurde schon in der letzten Mitgliederversammlung angekündigt, dass der TSV sich für den Bau einer Gymnastikhalle einsetzen wird. Dies wurde auch mit dem Ortschaftsrat abgestimmt. Leider war die damalige Antwort der Stadt eher ernüchternd, es kann nicht mit einem Bau gerechnet werden.

Flutlicht + Bewässerung

Nach längerer Verzögerung sollte  endlich im Oktober 2019 mit dem Bau der neuen Bewässerungsanlage und des neuen Flutlichts begonnen werden. Der Bau sollte ca. 6 Wochen dauern. Tatsächlicher Baubeginn war der 11.11. und die Bauzeit betrug schließlich 5 Monate. Der TSV freut sich aber trotzdem auf die kommende Saison mit der neuen Anlage.

Dachkennersanierung am Vereinsheim

Nicht unerhebliche Kosten und Arbeit verursachte die notwendige Dachkennersanierung am Vereinsheim. Für das kommende Jahr ist die gleiche Aktion für die Rückseite notwendig. Jürgen Läufle dankte Roland Ehinger für die Organisation der Reparaturarbeiten.

Sonstiges

Des Weiteren informierte er darüber, dass die Spieler der Behindertenwerkstätte St. Pirmin immer Freitags auf dem Sportgelände trainieren werden.

Vertreter des Vereins haben am Vernetzungstreffen des Badischen Sportbundes (BSB) zum Thema Sexuelle Gewalt teilgenommen.

Die Nordic Walking-Gruppe um Daniela Retzlaff traf sich regelmäßig am Dorfweiher zum 1-stündigen Walken.

Ein Dauerbrenner, der die Vorstandschaft regelmäßig beschäftigt und verärgert, sind von den Banken zurückgewiesene Beitragseinzüge, denen sehr arbeitsintensiv hinterher gegangen werden muss.

Aussichten und Planungen

  • Neue Gruppe für Senioren und Seniorinnen
    Seit Anfang März besteht eine neue Turngruppe „Seniorengynastik“, die von Norbert Nobs geleitet wird. Die Teilnehmer treffen sich immer Montags von 15 – 16 Uhr in der Riedblickhalle.
  • Hallenbodensanierung und Beleuchtung
    Der Boden der Riedblickhalle bereitet schon seit geraumer Zeit wieder Sorgen, da er sehr rutschig ist. Außerdem gibt es immer wieder Probleme mit ausfallenden Lampen. Jürgen Läufle mahnte eine Sanierung und regelmäßige Wartung an.
  • Optimierung der Vereinsorganisation
    Die Verwaltung des Vereins wird zur Zeit auf neue Beine gestellt. Treibende Kraft dahinter ist Thomas Retzlaff, dem an dieser Stelle gedankt wurde.

Entlastung

Auf Vorschlag von Jürgen Läufle stellte sich Ortsvorsteher Bernhard Schütz zur Verfügung, um die Abstimmung über die Entlastung des Vorstands durchzuführen. 

Nach erfolgter Feststellung der Zahl der Anwesenden Vereinsmitglieder wurde abgestimmt: Der Vorstand wurde von den Anwesenden einstimmig entlastet.

Wahlen

2. Vorstand

Als 2. Vorstand wurde der bisherige 2. Vorstand Jens Siebel gewählt.

Kassier

Als Kassiererin wurde die bisherige Kassiererin Monika Sattler gewählt.

Geschäftsführer

Es stellte sich kein Kandidat zur Wahl. Der Posten bleibt unbesetzt.

Kassenprüfer

Als Kassenprüfer wurden Simon Hugenschmidt und Dominik Zimmermann gewählt.

Jürgen Läufle dankte den Kandidaten, dass sie sich für die Ämter zur Wahl gestellt haben und gratulierte ihnen. Er dankte Roland Läufle, der das Amt des Kassenprüfers über viele Jahr inne hatte und übergab ihm als Anerkennung ein Geschenk.

Er bedauerte, dass auch dieses Mal niemand gefunden wurde, der das Amt des Geschäftsführers übernehmen wollte. Der Vorstand würde dieses Amt gerne wieder besetzen, möglicherweise auch mit weniger Aufgaben. Durch die geplante Optimierung der Verwaltungsaufgaben wird die Arbeit gegenüber früher deutlich weniger werden. Die Vorstandschaft würde sich freuen, wenn sich noch jemand finden würde, der dieses Amt evtl. auch nur kommissarisch übernehmen würde. So könnten die Mitglieder der Vorstandschaft entlastet werden.

Beitragsanpassungen

Jürgen Läufle erläuterte, dass es in der Vergangenheit ungefähr alle 3 Jahre eine Anpassung der Mitgliedsbeiträge gab. Da die letzte Anpassung im Jahr 2017 stattgefunden hat und der Verein auch in Zukunft genug Mittel braucht, um den Betrieb aufrecht zu erhalten, hat der Vorstand  beschlossen, der Versammlung zu empfehlen, die Mitgliedsbeiträge wie folgt anzupassen:

Bisherige Beiträge

MitgliedBisheriger
Beitrag
Aktive Turnen / Seniorenfußball€ 65,-
Aktive Fußball€ 87,-
Aktive Senioren 60+ / Skigymnastik€ 60,-
Jugendliche€ 60,-
Passive€ 12,-
Familien€ 130,-

Vorschlag für neue Beiträge

 

MitgliedNeuer
Beitrag
Aktive Turnen / Seniorenfußball€ 70,-
Aktive Fußball€ 90,-
Kinder/Jugendliche€ 65,-
Familien€ 140,-
Aktive 65+€ 65,-
Passive€ 15,-

Verschiedenes

Jürgen Schröder

Der Kulturausschussvorsitzende und Gemeinderat Jürgen Schröder dankte dem TSV für seine Aktivitäten im Kulturausschuss und für die Leistungen für das Dorf.

Bernd Häusler

Oberbürgermeister Bernd Häusler dankte dem Verein ebenfalls für seine Verdienste um die Gemeinschaft und ließ vernehmen, dass es zum Thema Gymnastikhalle neue Entwicklungen gibt: Noch im Jahr 2020 sollen die Pläne für einen Anbau an die bestehende Halle fertiggestellt werden. Der Gemeinderat wird im kommenden Jahr dann darüber abstimmen, ob der Anbau realisiert werden kann.

Er bedauert, dass sich der Neubau der Flutlichtanlage auf dem Sportgelände so lange verzögert hat und dies zu den bekannten Problemen für die Fußballer führte.

Die Problematik des immer wieder rutschig werdenden Hallenbodens und der regelmäßig Probleme bereitenden Beleuchtung in der Halle hat er aufgenommen. Nach seiner Aussage muss dies gelöst werden.

Bernhard Schütz

Ortsvorsteher Bernhard Schütz gratulierte den gewählten Mitgliedern der Vorstandschaft und den Kassenprüfern und dankte der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit und insbesondere für die Jugendarbeit. Er wünschte dem Verein alles Gute für die Zukunft.

Hubert Denzel

Der frischgebackene Vorsitzende des StadtSportVerbands der Stadt Singen, Huber Denzel, referierte über die Bedeutung der Vereine, der Wichtigkeit für die Gesellschaft und erläuterte die Tätigkeiten der Abteilung Sport im Singener Rathaus.

Jens Siebel

Jens Siebel, Pächter der Vereinsgaststätte, verkündete zur Freude von Gesamtjugendleiter Liam Flood, dass der Überschuss des Skatturniers an die Jugendabteilung des TSV gespendet wird.

Schluss

Zum Abschluss der Versammlung drückte Jürgen Läufle seine Freude darüber aus, dass es mit dem Anbau einer Gymnastikhalle möglicherweise doch noch etwas werden könnte und dadurch die vielen Ausfälle von Trainingseinheiten aufgrund der Belegung der Riedblickhalle vermindert würden. Bevor die Veranstaltung von ihm geschlossen wurde, machte er die anwesenden Vetreter der anderen Vereine darauf aufmerksam, dass der TSV nur knapp  Betrugsversuchen entgangen ist und forderte zu verstärkter Aufmerksamkeit auf.

06.03.2020 Skiwochenende der Donnerstags-Volleyballer

Vom 6. bis 8. März 2020 erlebten Sportler der Donnerstags-Volleyballgruppe des TSV ein tolles Wochenende im Schnee. Sie ließen sich trotz widriger Bedingungen zum Einstieg am Freitag den Spaß nicht verderben und wurden bereits am Samstag mit pulvrigem Neuschnee belohnt. Am Sonntag gipfelte das Wochenende in einem genialen Skitag mit Sonne und optimalen Schneebedingungen.
Die Gruppe hatte nicht nur auf der Piste maximalen Spaß, sondern auch am Abend beim gemeinsamen Kochen und Feiern.
Das Team war sich einig, dass ein so perfekter Event im nächsten Jahr unbedingt wiederholt werden muss.

11.02.2020 Jugendversammlung

Bericht des Gesamtjugendleiters

Die diesjährige Jugendversammlung wurde erstmals von Gesamtjugendleiter Liam Flood eröffnet. In seinem Rückblick auf das vergangene Jahr erinnerte zuerst an die Verabschiedung seines Vorgängers Hans-Peter Flohr, der die Jugendabteilung über viele Jahre erfolgreich führte und ihm seit der Amtsübernahme weiterhin mit Rat und Tat zur Seite steht. Im weiteren Verlauf ging er auf die einzelnen Veranstaltungen der Abteilung, aber auch Aktionen und Unterstützungen für den gesamten Verein.
  • Am 1. Mai traf man sich zur jährlich stattfindenden Maiwanderung mit anschließendem Grillen auf dem Sportplatz
  • Am 12. Oktober wurde F-Jugendspieltag in Überlingen am Ried durchgeführt.
  • Am 7. September fand das große E-Jugendturnier auf dem Sportgelände statt.
  • Am 28. und 29. Juni unterstützte die Jugendabteilung den Verein beim Kleinen Sommerfest.
  • Seit dieser Fußballsaison verkaufen Jugendliche an jedem Heimspiel der Aktiven Grillwürste und Fanartikel für die Jugendkasse, wovon in diesem Jahr die Weihnachtsfeiern gesponsert werden konnten.
Liam Flood betonte dabei, dass der Verein und auch die Jugendabteilung von der Unterstützung von Mitgliedern und Freiwilligen lebt, und mehr Hilfe bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen gebraucht wird. Aus diesem Grund werden für zukünftige Veranstaltungen der Jugendabteilung zentrale Helferlisten erstellt werden um die Arbeiten auf mehr Schultern zu verteilen. In seinem Ausblick auf das aktuelle Jahr kündigte er die Maiwanderung, den F-Jugendspieltag am 23. Mai,
und als Highlight den Jugendausflug mit Kanufahrt und Übernachtung am 18. und 19. Juli an. Außerdem wird die Jugend den Verein am diesjährigen Dorffest am 25. und 26. Juli unterstützen. Ein Leckerbissen für die Jugendfußballer wird das geplante 2-3-tägige Freestyle Fußballcamp gegen Ende der Sommerferien und dem anschließenden E-Jugendturnier am 13. September mit dem Auftritt eines Fußballjongleurs. Nach langer Zeit wird es im Herbst (17.10.) wieder eine Turnschau in der Riedblickhalle geben. Zum Ende seiner Rede bedankte sich Liam Flood beim 1. Vorstand des TSV, Jürgen Läufle für seine Unterstützung, bei Uli und Jens Siebel für die Hilfe bei der Durchführung von Jugendveranstaltungen und bei seinen Jugendausschusskollegen und -kolleginnen und dem gesamten Vorstand des Vereins.
Bericht der Jugendturnwartin
Die Leiterin der Jugendturnabteilung Diana Guimaro berichtete von den zahlreichen Turngruppen, von den ganz Kleinen des Eltern-Kind-Turnens, dem Mädchen- und dem Bubenturnen für 3-6-und 6-12-Jährige, sowie der erfolgreichen Wettkampfgruppe für alle Altersgruppen ab 5 Jahre. Beim Rückblick auf das vergangene Jahr konnte sie von zahlreichen Veranstaltungen berichten:
Januar: Bezirksfinale JTFO Güttingen
Februar: Auftritt an Fasnacht RP Finale JTFO Dunningen
März: Besten-Wettkampf in Meersburg, Platz 7
September: Mannschaftswettkampf in Gottmadingen: Im 1. Durchgang Platz 4, im 2. Durchgang Plätze 1 und 3
Oktober: Gauliga Vorrunde in Überlingen/See: Plätze 1 und 7
November: Gauliga Rückrunde in Dettingen: Platz 4 Huckepack-Pokal in Bermatingen: Plätze 1,2,3,4,7,9,10 und 12
Dezember: Jugend trainiert für Olympia: Plätze 3 und 7 und Qualifikation für das Kreisfinale im Januar 2020
Diana Guimaro bedankte sich bei Übungsleiterinnen und -leitern für ihr Engagement, für die Zusammenarbeit und ihre Leistungen und wünschte allen viel Glück und Erfolg im Jahr 2020.
Bericht des Jugendfußballleiters
Peter Vogel, Leiter der Fußballabteilung der Jugend, ging in seiner Vortrag auf die einzelnen Jugendmannschaften im Rückblick auf die Saison 2019/2020 und die aktuelle Saison ein. Die A-Jugend konnte nach einem schwachen Start mit Hilfe von B-Jugendspielern doch noch den Klassenerhalt schaffen und ist nun Herbstmeister. Die B1-Jugend verpasste knapp den ersten Platz, hätte aber trotzdem aufsteigen dürfen, nahm dies aber nicht wahr und steht nun auf dem 7. Platz. Die B2 konnte mit ihrem kleinen Kader leider nur den letzten Platz erreichen und musste in der aktuellen Saison leider abgemeldet werden. Die beiden C-Jugenden belegten jeweils den 6. Platz in ihren Klassen, die aktuellen Platzierungen auf den hinteren Rängen lassen aber zu wünschen übrig. Die D1 und D2 beendeten die letzte Saison auf dem 7. bzw. 3. Platz. Aktuell haben wir nur noch eine Mannschaft, die auf dem 3. Platz steht. Die E-Jugend kann sich in einem starken Teilnehmerfeld auf dem 5. Platz behaupten, nach dem letzten Rand Ende letzter Saison. Keine Wertungen gibt es bei den F-Jugenden und den Bambinis.   Erfreut konnte Peter Vogel vermelden, dass die Zahl der Jugendspieler leicht auf 80 angestiegen ist. Ebenfalls erfreulich ist, dass es nach längerer Zeit bald wieder einen neuen Schiedsrichter aus den eigenen Reihen geben wird.
Bericht der Jugendkassiererin
Die amtierende Jugendkassiererin Sassa Hlavacek konnte von einem sehr gut entwickelten Kassenstand berichten. Um die Arbeit der Kassiererin zu erleichtern, bat sie alle Anwesenden, Belege zeitnah bei der Kasse einzureichen. Sie dankte allen Spendern und Helfern an den Heimspielen der Aktiven für den Würstchen- und Fanartikelverkauf, der Geld in die Kasse spülte, welches für die Weihnachtsfeiern der Fußball- und Turngruppen verwendet wurde.

Entlastung

 

Die Entlastung des Jugendvorstands wurde von Roland Ehinger, der in Vertretung des Ortsvorstehers Bernhard Schütz erschienen war, durchgeführt. Die Teilnehmer der Jugendversammlung entlasteten den Jugendvorstand einstimmig.

Wahlen

Turnusgemäß standen in diesem Jahr die Wahlen des stellvertretenden Gesamtjugendleiters, der Jugendturnwartin, der Jugendkassiererin und der beiden Jugendvertreter an. Da der bisherige stellvertretende Jugendleiter Christian Berger nicht mehr zur Verfügung stand, kandidierte Diana Guimaro als Nachfolgerin. Die Anwesenden wählten sie einstimmig. Als Jugendturnwartin wurde von der Versammlung Jacqueline Guimaro einstimmig gewählt. Die bislang kommisarisch amtierende Kassiererin Sassa Hlavacek wurde ebenfalls einstimmig im Amt bestätigt. Als Jugendvertreter männlich trat erneut Yannick Lauber zur Wahl an. Die Stimmberechtigten wählten in erneut einstimmig in das Amt. Als neues Mitglied im Jugendausschuss bewarb sich Luisa Hugenschmidt als Jugendvertreterin weiblich. Auch sie erhielt ein einstimmiges Ergebnis.

Der Jugendausschuss besteht hiermit aus folgenden Mitgliedern:

Funktion Name
Gesamtjugendleiter
Liam Flood
Stellv. Gesamtjugend­­leiterin:
Diana Guimaro
Kassiererin
Sassa Hlavacek
Jugendturnwartin:
Jacqueline Guimaro
Fußballugendleiter:
Peter Vogel
Jugendvertreterin:
Luisa Hugenschmidt
Jugendvertreter:
Yannick Lauber
Elternvertreter:
Uwe Wiedenbach

Der scheidende stellvertretende Jugendleiter Christian Berger wurde von Gesamtjugendleiter Liam Flood verabschiedet. Er dankte Christian Berger für die zahlreichen Jahre seiner Mitarbeit im Jugendausschuss und überreichte ihm zum Abschied einen Geschenkkorb.

 

Links im Bild: Christian Berger.

Grußworte

Der neue Jugendausschuss

Roland Ehinger, als Vertreter des Ortsvorstehers, dankte den Jugendausschussmitgliedern und Übungsleiterinnen und -leitern für ijre Arbeit zum Wohle der Ortschaft Überlingen am Ried und kündigte eine Spende des Ortschaftsrates an.

Die derzeit bestehenden Probleme in der Riedblickhalle mit dem rutschigen Boden und den häufigen Schließzeiten sowie mit dem Sportplatz müssen mit dem Ortschaftsrat besprochen werden.

 

Jürgen Läufle, 1. Vorstand des TSV Überlingen am Ried, sprach Liam Flood seine Anerkennung für die Durchführung seiner 1. Jugendversammlung aus und dankte Christian Berger für sein Arbeit für die Jugendabteilung und gratulierte den wieder- und neugewählten Mitgliedern des Jugendausschuss‘. Er bestätigte in seiner Rede die Notwendigkeit von mehr Helfern und appelierte an die Eltern die Jugendabteilung mehr zu unterstützen.

Zur Sprache kamen ebenfalls die Probleme mit der Halle und die langen Verzögerungen bei der Installation der neuen Flutlichtanlage auf dem Sportplatz, die ursprünglich vor Weihnachten betriebsbereit sein sollte, wegen Lieferschwierigkeiten und schlchtem Wetter aber immer noch ihrer Fertigstellung im März entgegen sieht. Aus diesem Grund ist zurzeit weder Training von Spielbetrieb auf dem Platz möglich.

Zum Abschluss dankte Jürgen Läufle der Jugendabteilung für die Unterstützung des Gesamtvereins bei dessen Veranstaltungen.

Von links: Yannick Lauber, Uwe Wiedenbach, Sassa Hlavacek, Liam Flood, Peter Vogel, Jacqueline Guimaro, Luisa Hugenschmidt, Diana Guimaro

Zum Abschluss der Versammlung dankte Liam Flood den Anwesenden für ihre Teilnahme und schloss die Veranstaltung.

30.01.2020 Jugend trainiert für Olympia

TSV-Mädchen bei „Jugend trainiert für Olympia“ erfolgreich

„Jugend trainiert für Olympia“ ist mit ca. 800 000 Teilnehmern der weltgrößte Schulsportwettbewerb. Er bietet Schülern die Möglichkeit, im schulischen Rahmen Wettkampferfahrung zu sammeln. Neben vielen verschiedenen Sportarten gehört auch das Geräteturnen dazu. Für das Schuljahr 2019/2020 nahmen auch Schülerinnen der Grundschule Überlingen am Ried teil, die alle auch beim TSV Überlingen am Ried in der Jugendabteilung als Turnerinnen aktiv sind.

Nach der Qualifikation für das Kreisfinale ging es am 30. Januar nach Waldshut/Tiengen. Dies war der erste große Wettkampf so weit entfernt und zudem waren die Überlinger Turnerinnen die jüngsten der Teilnehmerinnen. Aber der Ehrgeiz war groß und sie konnten sich unter den 11 teilnehmenden Mannschaften den 5. Platz sichern.

19.01.2020 Ausflug der Wettkampfgruppe

Am Sonntag den 19.01.2020 ging es für die Mädchen des TSV, inspiriert durch die „Ninja Warrior“ TV-Shows aus den USA und Großbritannien, nach Konstanz in den „Ninja Warrior“ Park.
Nach einem etwas „holprigen“ Beginn (auf die Bahn bzw. den Fahrkartendrucker ist nur gelegentlich Verlass), kamen doch alle zur richtigen Zeit in Konstanz an.
Der Indoor-Hindernis-Parcour war für eine ganze Stunde nur für unsere Mädels ab 8 Jahre reserviert. Alles wurde ausprobiert. Nicht nur Kraft war gefragt, auch Mut und Geschicklichkeit.
Unsere jüngeren Mädels erlebten die Spezial-Minigolf-Anlage in einer völlig neuen Dimension. Spektakuläre Lichteffekte und atemberaubende 3D-Welten auf insgesamt 18 Minigolfbahnen warteten auf sie. Ob Unterwasser, im Dschungel oder Weltraum, Kunstwerke auf Wänden und am Boden, alles war dabei.
Nach einer Stärkung ging es für alle noch zum Laser Maze. Dabei mussten die Mädels schnellstmöglich einen Gang voller Laserstrahlen durchlaufen, ohne sie zu berühren! Auch hier war Geschick und Schnelligkeit angesagt.
Allen Trainer und Mädels hat dieser Ausflug sehr viel Spaß gemacht und alle kamen fast gleichzeitig mit Bus oder Auto wieder in Böhringen an.